Du magst denjenigen vergessen, mit dem du gelacht hast,
aber nie denjenigen, mit dem du geweint hast.

Khalil Gibran

Trauerbegleitung

Abschied braucht Raum. In meiner Arbeit als Trauerbegleiterin biete ich Ihnen diesen Raum. Sie bestimmen über die Tiefe und das Tempo Ihrer Bewältigungsarbeit, ob Sie sich einer Gruppe anschließen wollen oder Einzelgespräche wünschen. Auch gemeinsames Schweigen, Erinnern oder Beten kann Ihnen den Weg aus tiefer Trauer zurück in den Alltag leichter machen.

 

Häufig bekommt die persönliche Traurigkeit nach der offiziellen Abschiednahme eine neue Dimension und verstärkt das Bewusstsein über den großen Verlust. Sie sind in dieser Situation nicht allein, es gibt viele Menschen, die Ähnliches durchmachen und vielleicht ist es hilfreich, sich in dieser Phase einer Gruppe anzuschließen? Auch wenn Sie eher das Einzelgespräch suchen, ich biete Ihnen meine Begleitung durch alle Phasen der Trauer an – auch viele Hilfestellungen durch mein gewachsenes Netzwerk.

 

Wir kennen alle den phrasenhaften Satz: „Du musst jetzt stark sein!“ Ich bin der Meinung, Sie müssen jetzt gar nichts – außer in sich hineinzuhorchen um zu erfahren, wo in dieser Grenzsituation Ihre Wünsche und Bedürfnisse liegen, um Hilfen annehmen zu können.

Trauerarbeit mit Kindern

Der Schmerz ist altersunabhängig aber Kinder haben das Anrecht auf eine eigene Ansprache ...


Konfessionsunabhängigkeit

Jeder Verstorbene hat zu Lebzeiten ganz eigene Zeichen gesetzt, lesen wir sie gemeinsam um ...